Der Artikel dient der Begriffsklärung – was ist eine Datenbank, und was ist der Unterschied zwischen Datenbank und Datenbankanwendung?

Im landläufigen Sinn versteht man unter Datenbanken eine Sammlung von Daten, die untereinander Bezüge aufweisen – die also etwas miteinander zu tun haben. Beispielsweise eine Tabelle von Produkten einerseits, und eine Tabelle von Herstellern andererseits. Die Hersteller produzieren die in der Datenbank gespeicherten Produkte. Solche Datenbanken bilden den Kern jeder Datenverarbeitung – keine Datenverarbeitung ohne Daten.

Davon zu trennen ist eigentlich die Anwendung, die auf die vorgenannte Datensammlung zugreift, diese füllt und verarbeitet, grafisch aufbereitet, transformiert, die Zugriffe zählt, etc.. Die Anwendung kann man sich vorstellen als eine Sammlung von Formularen zur Dateneingabe, Abfragen und Berichten.

Die Formulare machen es den Bearbeitern leicht, Daten strukturiert einzugeben, die Abfragen haben den Sinn Zusammenhänge sichtbar zu machen und auf eine Anfrage hin zielgenau die benötigten Daten zusammenzustellen und auszugeben.

Berichte sind oft das eigentliche Ergebnis oder „Produkt“ einer Anwendung, für manche unserer Kunden sind solche Produkte wiederum das Produkt, das sie als das Ergebnis ihrer Arbeit an ihre Kunden verkaufen.

Die eigentliche Datenbank, also die Sammlung von Daten in Form von Tabellen mit Bezügen zu einander (relationale Datenbank), kann in verschiedensten Formen ausgeführt und gehostet werden. Wir haben Erfahrung mit MySql, Maria-DB und SQL-Server, wie auch mit dem Access-Datenbank-Format.

Die Arbeitsweise ist oft recht ähnlich – die Unterschiedlichkeit äußert sich häufig in der Verschiedenheit der Feldformate (Felder sind sozusagen die Spalten einer Tabelle), sowie Unterschieden bei den Eingabe- und Manipulationstools.

Der Vollständigkeit halber sei gesagt, dass sich Daten in verschiedenster Form speichern lassen – Daten zu speichern ist in etwa so geläufig bei digitalen Anwendungen wie Erinnerungen die Grundlage jedes Denkprozesses sind … Daten zu speichern und für kurze oder lange Zeit vorzuhalten ist einfach unabdingbar. Datenbanken als Speichermöglichkeit für Daten können daher verschiedenste Formen haben und recht unterschiedliche Formate und Eigenschaften aufweisen – genannt seien nur XML und Json – Formate, No-Sql Formate u.v.m..

Wir beraten Sie hierzu gern.